Rezepte für Rheumatiker

Zutaten (für 4 Personen):Fischfilet in Senfsoße

• 4 (ohne Haut) Fischfilets
• Zitronensaft
• Salz
• Pfeffer
• 100 ml Weißwein
• 100 ml Gemüsebrühe
• 2 Möhren
• 1 Stange Lauch
• 150 g Sellerie
• 1 EL Rapsöl
• 3 EL saure Sahne
• 1 EL Senf
• nach Geschmack: 1 Prise Zucker
• Speisestärke

Die Fischfilets waschen, mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. In eine flache Auflaufform legen, mit dem Weißwein angießen und zugedeckt im Backofen bei 180 bis 200 Grad zehn Minuten garen.
Währenddessen Möhren und Sellerie waschen, schälen und in feine Streifen schneiden.
Den Lauch putzen und der Länge nach halbieren, waschen und in Streifen schneiden.
Alles in Rapsöl andünsten. Die Gemüsebrühe angießen und das Gemüse zugedeckt
bissfest garen.
Die Auflaufform aus dem Ofen nehmen, die Filets herausheben und warm stellen. Den Fischsud zum Gemüse geben. Saure Sahne, Senf und Speisestärke gründlich verrühren, unter das Gemüse rühren und köcheln, bis es gebunden ist. Nach Geschmack eine Prise Zucker zufügen. Den Fisch auf dem Gemüse anrichten.
Dieses Rezept ist günstig im Rahmen der Ernährung bei Colitis ulcerosa, COPD,
Fettstoffwechselstörungen, Rheuma, Schuppenflechte, Untergewicht und  Wechseljahrsbeschwerden.

Zutaten (für 4 Personen):Blumenkohl-Curry

• 1 (etwa 750 g) Blumenkohl
• 1 Zwiebel
• 2 Knoblauchzehen
• 2 kleine rote Chilischoten
• 2 EL Rapsöl
• 1 TL Meersalz
• 2 EL Currypulver
• 1 TL Kurkuma
• 500 ml Gemüsebrühe
• 250 g Zuckerschoten
• 2-3 EL Zitronensaft
• 1 EL Kokosflocken

Den Lauch putzen und längs durchschneiden. Gründlich waschen und in feine Streifen schneiden.
Bei schwacher Hitze in Öl andünsten, dann mit der Geflügelbrühe ablöschen. Inzwischen die Champignons putzen, kurz abbrausen und in Scheiben schneiden.
Einige Scheiben zur Seite legen, die restlichen zum Lauch geben und bei schwacher Hitze zehn
Minuten ziehen lassen. Anschließend Kondensmilch hinzufügen und pürieren.
Anstatt der Kondensmilch kann man auch 100 Gramm Schmelzkäse (Halbfett) verwenden.
Die Petersilie waschen, hacken, unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die restlichen Champignonscheiben auf die Suppe geben und servieren.
Pro Person: 113 Kcal, 8 g Eiweiß, 5 g Fett, 8 g Kohlehydrate
Dieses Rezept ist günstig im Rahmen der Ernährung bei COPD,
Fettstoffwechselstörungen, Fruktose-Intoleranz, Rheuma, Schuppenflechte und Untergewicht.

Zutaten (für 4 Personen):Champignon-Lauch-Suppe

• 2 kleine Stangen Lauch
• 1 EL Rapsöl
• 800 ml Geflügelbrühe
• 300 g Champignons
• 200 ml (4 %) Kondensmilch
• Petersilie
• Salz
• Pfeffer

Den Lauch putzen und längs durchschneiden. Gründlich waschen und in feine Streifen schneiden. Bei schwacher Hitze in Öl andünsten, dann mit der Geflügelbrühe ablöschen.
Inzwischen die Champignons putzen, kurz abbrausen und in Scheiben schneiden. Einige
Scheiben zur Seite legen, die restlichen zum Lauch geben und bei schwacher Hitze zehn
Minuten ziehen lassen. Anschließend Kondensmilch hinzufügen und pürieren. Anstatt der
Kondensmilch kann man auch 100 Gramm Schmelzkäse (Halbfett) verwenden.
Die Petersilie waschen, hacken, unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die restlichen Champignonscheiben auf die Suppe geben und servieren.
Pro Person: 113 Kcal, 8 g Eiweiß, 5 g Fett, 8 g Kohlehydrate
Dieses Rezept ist günstig im Rahmen der Ernährung bei COPD,  Fettstoffwechselstörungen, Fruktose-Intoleranz, Rheuma, Schuppenflechte und Untergewicht.

Zutaten (für 2 Personen):Gebratene Tomaten mit Champignons

• 300 g kleine Champignons
• 2 TL Zitronensaft
• 1 (250 g) Fleischtomate
• 1 (30 g) Schalotte
• 1 kleine Knoblauchzehe
• 1 EL Olivenöl
• 1/2 Bund Petersilie
• Salz
• Pfeffer
• 1/2 TL frisch gemahlener Koriander
• 1/2 TL abgeriebene Zitronenschale

Die Champignons putzen, in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Die
Fleischtomate überbrühen, abschrecken und häuten. Das Fruchtfleisch vierteln, entkernen
und in einen bis zwei Zentimeter große Würfel schneiden. Schalotte und Knoblauchzehe in
feine Würfel schneiden und in dem Olivenöl glasig dünsten. Die Pilze dazugeben und circa
fünf Minuten anbraten, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Die Petersilie fein hacken. Die
Tomatenwürfel in die Pfanne geben und kurz heiß werden lassen. Das Gemüse mit Salz,
Pfeffer, Koriander und Zitronenschale abschmecken und die Petersilie unterheben.
Nährwerte pro Portion: 86 kcal, 6 g Eiweiß, 5 g Fett, 0 g Kohlenhydrate, 4 g Ballaststoffe
Zutaten für eine Variante mit Hähnchenbrust:
• 1 TL Olivenöl
• 2 ( je ca. 125 g) Hähnchenbrustfilets
Die Hähnchenbrustfilets waschen und abtupfen. Leicht salzen und pfeffern und braten, bis
die Filets goldgelb sind.
Nährwerte pro Portion mit Hähnchenbrustfilet:
239 kcal, 42 g Eiweiß, 5 g Fett, 0 g Kohlenhydrate, 4 g Ballaststoffe
Beide Varianten sind günstig für eine Ernährung im Rahmen von Arthrose,
Fettstoffwechselstörungen, Rheuma und Schuppenflechte.

Zutaten (für 8 Personen):Geflügelsalat

• 500 g frische Pute oder Hähnchenbrust
• 4 gekochte Eier
• 2 Zwiebeln
• 2 (1 rote, 1 grüne) Paprika
• 2 säuerliche Äpfel
• Salz
• Pfeffer
• Petersilie
• 500 g fettarmer Naturjoghurt
• Rapsöl

Das Geflügel waschen und in Würfel schneiden. In Rapsöl braten, in eine Schüssel geben
und mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen. Eier und Zwiebeln pellen, klein schneiden und
vorsichtig daruntermischen. Den Naturjoghurt unterheben. Äpfel und Paprika waschen und
ebenfalls klein schneiden. Den Salat teilen. Die eine Hälfte mit den Äpfeln, die andere mit
der Paprika mischen.
Dieses Rezept ist günstig im Rahmen der Ernährung bei COPD/Raucherlunge,
Fettstoffwechselstörungen, Fettleber, Rheuma, Sodbrennen und Schuppenflechte.

Zutaten (für 2 Personen):Gemüsepfanne

• 2 TL Rapsöl
• 1 große Zwiebel
• 2 Knoblauchzehen
• 2 Paprikaschoten
• 200 g grüne Tiefkühl-Bohnen
• 100 g Karotte
• 200 g Champignons
• frische Petersilie
• 250 ml Gemüsebrühe
• 100 g saure Sahne

Das Gemüse putzen und gegebenenfalls in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel und
Knoblauchzehen abziehen und zusammen fein hacken. Rapsöl in einer beschichteten
Pfanne erhitzen. Knoblauch und Zwiebelwürfel hinzugeben. Kurz danach die
Karottenscheiben zugeben und mit anschwitzen. Champignons und klein geschnittene
Paprika zufügen und zehn Minuten alles zusammen dünsten. Die Petersilie waschen und
fein hacken. Kurz vor Ende der Garzeit Tiefkühl-Bohnen und Petersilie hinzugeben und
mitgaren. Das Gemüse mit der Gemüsebrühe ablöschen und mit der sauren Sahne sämig
machen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nährwerte pro Portion:
170 kcal, 9 g Eiweiß, 7 g Fett, 17 g Kohlenhydrate, 9 g Ballaststoffe
Dieses Rezept ist günstig im Rahmen der Ernährung bei Fettstoffwechselstörungen,
Rheuma und Schuppenflechte.

Zutaten (für 2 Personen):Kürbissuppe mit Ingwer

• 2 Knoblauchzehen
• 1 Hokkaido-Kürbis
• 2 mittelgroße Zwiebeln
• 2 Zehen Knoblauch
• 1/2 TL gekörnte Gemüsebrühe
• 1 EL Rapsöl
• Currypulver
• Pfeffer
• 1 Stück (ca. 5 cm) Ingwer
• 1-2 EL saure Sahne

Den Hokkaido-Kürbis gut waschen, halbieren und die Kerne mithilfe eines Löffels
entfernen. Kürbisfleisch sowie Schale in Würfel schneiden. Die Zwiebeln und den
Knoblauch abziehen. Die Zwiebeln grob, den Knoblauch fein würfeln. Die gekörnte Brühe
mit 600 Milliliter kochend heißem Wasser verrühren.
Das Öl in einem Suppentopf erhitzen. Die Zwiebeln darin glasig dünsten. Knoblauch und
Ingwer kurz mitbraten. Mit Currypulver nach Geschmack bestäuben und kurz verrühren.
Den Kürbis dazugeben und unter Rühren rundum anbräunen. Mit der Gemüsebrühe
ablöschen. Bei schwacher Hitze und geschlossenem Deckel fünf bis zehn Minuten leise
köcheln lassen, bis der Kürbis zerfällt. Dabei gelegentlich umrühren. Die saure Sahne und
100 Milliliter Wasser hinzufügen. Die Suppe pürieren und noch einmal kurz aufkochen
lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dieses Rezept ist günstig im Rahmen der Ernährung bei Bluthochdruck,
COPD/Raucherlunge, Migräne, Rheuma, Schuppenflechte, Untergewicht und
Wechseljahrsbeschwerden.

Zutaten für 2 Portionen: Lachs mit Möhren und Ruccola

• 100 g Vollkornnudeln
• 250 g Möhren
• 1 Knoblauchzehe
• 1 El Olivenöl
• 250 g frischer Lachs
• 2 El Zitronensaft
• Salz
• Pfeffer
• 1 Bund Ruccola

Den Lachs in Würfel schneiden, mit Zitronensaft und Salz marinieren und ziehen lassen.
Die Nudeln in reichlich Wasser al dente kochen und abgiessen.
Möhren schälen und mit dem Sparschäler feine Streifen abschneiden. Wasser mit etwas
Gemüsebrühe aufkochen und die Möhrenstreifen darin für 5 Minuten garen, dann auf ein
Sieb giessen und mit den Nudeln mischen.
Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen , den Knoblauch zugeben und darin schwenken. Den
Lachs zugeben und mitgaren. Die Nudeln und Möhren zugeben. Alles zusammen mit Salz
und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss Ruccola unterheben uns servieren.
Nährwerte pro Portion:
469 kcal, 33 g Eiweiß, 15 g Fett, 48 g Kohlenhydrate, 11 g Ballaststoffe, 3 BE, lactosefrei
Dieses Rezept ist günstig im Rahmen der Ernährung bei Übergewicht, Diabetes mellitus
und Rheuma.

Zutaten für 4 Portionen:Pastinaken-Brotaufstrich

• 1-2 mittelgroße Pastinaken
• Kräutersalz
• Pfeffer
• Thymian
• Koriander
• Petersilie
• Butter
→ alle Mengen nach Geschmack

Pastinaken schälen und in Stücke schneiden, danach in wenig Wasser kochen und
anschließend pürieren. Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen, dann mit etwas Thymian und
Koriander, frischer oder Tiefkühl-Petersilie und einem Klecks Butter abschmecken.
Tipp: Der Aufstrich lässt sich sehr gut portionsweise einfrieren.
Und wer variieren möchte – auch Möhren, Sellerie, Kohlrabi oder Lauch eignen sich prima
für einen Brotaufstrich.
Dieses Rezept ist günstig im Rahmen der Ernährung bei Rheuma.

Zutaten (für 2 Personen):Hafer- oder Dinkelbrei

• 6 EL (60 g) Hafer- oder Dinkelflocken
• 1/2 Liter Milch (1,5% Fett)
• 50 g grob gehackte Mandeln
• nach Geschmack: säurearmes Obst

Hafer- oder Dinkelflocken in die Milch einrühren und aufkochen lassen. Unter Rühren zwei
Minuten kochen lassen und die Mandeln zugeben. Nochmals kurz aufkochen und circa
zehn Minuten nachquellen lassen. Nach Geschmack eine halbe Banane zerdrücken oder
einen Apfel raspeln und in den noch heißen Brei geben.
Nährwerte pro Portion:
400 kcal, 16 g Eiweiß, 30 g Kohlenhydrate, 25 g Fett
Dieses Rezept ist günstig im Rahmen der Ernährung bei Diabetes, Fruktose-Intoleranz,
Rheuma, Sodbrennen und Schuppenflechte.

www.ndr.de
• www.lecker-ohne.de
• www.rheuma-liga.de